Einer der Marktführer für Entsorgungstechnik in Deutschland beschäftigt 175 Mitarbeiter und bezieht seine Sicherheitsventile seit fünf Jahren von HEROSE

 

 

Ob Canalmaster oder Pipemaster – schon die Namen ihrer Spezialfahrzeuge weisen auf das hin, worum es bei Müller Umwelttechnik hauptsächlich geht: Um Nassabfallentsorgungs-, Kanalreinigungs- und Rohrabsperrtechnik. Rund 175 Mitarbeiter beschäftigt das Familienunternehmen im beschaulichen Schieder Schwalenberg zwischen Teutoburger Wald und Weserbergland. Am 1. Juni feierte die Firma ihren 60. Geburtstag. HEROSE ist seit rund fünf Jahren regelmäßiger Lieferant für Sicherheitsventile.

Die Entsorgungstechnik ist mit Abstand der größte Geschäftsbereich im Unternehmen Müller. Aufgrund der Vielseitigkeit der Entsorgungsaufgaben bei der Kanal- und Sinkkastenreinigung, bei Gruben- und Beckenentleerung, Industriereinigung, Benzin- und Ölabscheidereinigung etc. stellt Müller Nassabfallentsorgungsfahrzeuge in der Regel nicht serienmäßig, sondern meistens nach individuellen Kundenbedürfnissen unter Berücksichtigung bewährter Bauteile in unterschiedlichen Leistungen, Größen und Ausstattungen her. Seit der Gründung des Unternehmens wurden rund 4.000 Fahrzeuge produziert. Der Exportanteil liegt bei rund 30 Prozent, das Verhältnis zwischen kommunalen und privaten Kunden beträgt 50 : 50. Das Produktsystem von Müller Umwelttechnik zeichnet sich durch einen hohen Anteil selbst entwickelter Bauteile aus, die aufeinander abgestimmt sind und durch deren gleichbleibende Fertigungsqualität und langfristige Ersatzteil-Verfügbarkeit die Kunden profitieren.

Rohbau-Abnahme

Rundgang über das Firmengelände mit Mohammed Abdel Rahim, dem Produktionsleiter von Müller. Der 30-jährige Wirtschaftsingenieur kennt die Fahrzeuge, die in den Werkhallen entstehen, als ob es seine eigenen Kinder wären: „Der da geht nach Norwegen, der nach Hannover und der da hinten nach Kroatien.“ Rahim erklärt den Erfolg von Müller, einem der Marktführer in Deutschland. „Einerseits liefern wir natürlich Eins-a-Qualität. Unsere Fahrzeuge dürfen einfach nicht ausfallen, gerade für private Betriebe kann so etwas existenzentscheidend sein. Dazu aber bieten wir unseren Kunden einen äußerst seltenen Service, die Rohbauabnahme. Das führt zwar manchmal zu Krisensitzungen der Ingenieure“, erklärt Rahim lachend, „aber da müssen wir durch. Und das tun wir ja auch gern.“

Zum Thema Rohbauabnahme bei Müller muss man wissen, dass die Fahrzeuge zu diesem Zeitpunkt zwar schon zu rund 70 Prozent fertiggestellt sind, die Kunden aber immer noch
Änderungswünsche vorbringen können – und zwar auch gravierende. Produktionsleiter Rahim: „Mitunter fängt die Planung noch einmal von vorne an.“ Die Lieferfristen für Fahrzeuge von Müller betragen zurzeit rund drei Monate, „je nach Komplexität des Auftrages“ bilden immer drei Mitarbeiter ein Team, das ein Fahrzeug „komplett aufbaut“, wie die Experten sagen.

Aus dem Canalmaster vor uns, der in den nächsten Stunden in der Lackiererei das typische Müller-Orange bekommt, ragen oben hinter dem Führerhaus unübersehbar drei HEROSE-Ventile vom Typ 06217 heraus. Das Fahrzeug ist ein sogenannter Canalmaster mit Wasseraufbereitungssystem. Bei diesen Fahrzeugen wird der aufgesogene nasse Schlamm im Tank in seine Bestandteile Wasser und Sand zerlegt. Rahim: „Da das gewonnene Wasser sofort wieder bei der laufenden Spülung verwendet wird, fällt weniger Transportmasse an – das Fahrzeug muss erst später zum Entleeren und kann länger im Einsatz sein.“ Für die Trennung von Sand und Erde und für den späteren Transport des Räumguts nach außen dient ein Entleerungskolben.

Überdruck von 0,5 bar

Rahim: „Hinter diesem Kolben besteht ein Überdruck von 0,5 bar, der ihn nach vorne schiebt. Würde sich der Kolben nun zum Beispiel durch einen Stein verkanten, könnte der Druck dahinter in kürzester Zeit enorm ansteigen und den Kolben zu einem lebensgefährlichen Geschoss machen, der ohne Weiteres den stählernen Kessel des Fahrzeuges durchbrechen könnte.“ Dafür, dass das nicht passiert, sind pro Fahrzeug drei HEROSE-Sicherheitsventile da – als Übersaugsicherung, die einen eventuellen Überdruck sofort nach außen ableiten würde. Warum arbeitet Müller so gern mit HEROSE-Produkten? Produktionsleiter Rahim: „Erst einmal, weil die Qualität der Produkte top ist. Gerade bei einem Bauteil, das unter Umständen lebensrettend sein kann, ist das für uns äußerst wichtig. HEROSE hält immer die zugesagten Liefertermine und legt eine hohe Flexibilität an den Tag, wenn wir mal einen Sonderwunsch haben.“

Sicherheitsventile für Fahrzeuganwendungen

Foto: Müller Umwelttechnik GmbH & Co. KG

Posted by HEROSE