vc hat die Kollegen südöstlich von Stuttgart besucht. Eine Reportage.

 

 

Ein Industriegebiet in Filderstadt, in Sichtweite des Stuttgarter Flughafens gelegen: dort ist die HEROSE-Tochter LORCH zu Hause – ein anerkannter Spezialist für den Bau von Sicherheitsventilen für industrielle Anwendungen. HEROSE-Geschäftsführer Dirk Zschalich ist an diesem Morgen von Hamburg aus eingeflogen. Am Vormittag Gespräche mit der Standortleitung, dann ein gemeinsames Abendessen mit der Belegschaft – ein kleines Dankeschön aus Bad Oldesloe für die gute Arbeit in Schwaben.
Die zwölf Mitarbeiter von LORCH entwickeln und montieren in Filderstadt freiabblasende Sicherheitsventile, Ecksicherheitsventile und Sicherheitsventile speziell für Flüssigkeit, Korn und Staub (FKS) – und das alles in unterschiedlichen Nennweiten und verschiedenen Materialien. „Made in Germany“ im besten Sinne des Wortes – und das war auch ein Hauptgrund, warum HEROSE vor drei Jahren die Firma übernommen hat. Dirk Zschalich: „Wir als Gruppe profitieren vom Know-how der Filderstädter und haben einen zusätzlichen Kundenstamm erschlossen.“

Standortleiter in Filderstadt ist seit Oktober 2015 Stefan Gil. Der 36-jährige Wirtschaftsingenieur ist seit 2007 für HEROSE tätig und war zuletzt Leiter der Produktionsplanung und -steuerung in Bad Oldesloe. Nicht zuletzt mit ihm hat sich die Führungskultur bei LORCH deutlich verändert. „Eines meiner Hauptanliegen ist es, aus betroffenen beteiligte Mitarbeiter zu machen“, sagt Gil, „ihre Erfahrungen und ihr Know-how zu nutzen.“ In der Belegschaft wird der Wechsel von einer patriarchalischen Führungskultur zu einem modernen Management begrüßt. Wolfgang Schabel-Blessing aus der Montage: „Wir werden viel stärker involviert als früher.“

Warum sollte der Markt bei LORCH kaufen? Stefan Gil nennt gleich drei Argumente: „Zum einen sind wir extrem flexibel und können die gängigsten Ventile teilweise in wenigen Stunden liefern, andererseits bieten wir eine sehr hohe Produktqualität und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.“ Zudem arbeitet das Unternehmen ständig an der Optimierung seiner Produkte – und um neue Märkte jenseits der Grenzen erschließen zu können, wird eine Reihe von weiteren Zertifizierungen angestrebt.

Der elektronische Prüfstand

Firmenübernahmen dienen in der Regel auch dazu, Synergieeffekte zu erzielen. Das ist im Fall HEROSE und LORCH nicht anders. Dirk Zschalich: „Wir haben schon viel erreicht. So wird der komplette Einkauf seit November 2015 in Bad Oldesloe abgewickelt. Gleiches gilt für die Buchhaltung und das Personalwesen. Auch die Entwicklung und das Qualitätsmanagement sind jetzt im Wesentlichen in Bad Oldesloe konzentriert.“ Vorbildlich in Filderstadt ist der digitale Prüfstand mit der Archivierung aller prüfrelevanten Daten. Zschalich: „Eine derartige Anlage ist die ideale Voraussetzung um auch als kleinerer Hersteller allerhöchste Qualität zu liefern.“ Das bewährte Prüfsystem wurde von Entwicklungsingenieur Günter Huber aufgebaut. Die standortübergreifende Zusammenarbeit und das Voneinanderlernen, stehen sowieso im Fokus von Stefan Gil: „Der regelmäßige Austausch von Mitarbeitern, mit dem wir bereits begonnen haben, soll weiter verstärkt werden.“ Auf der anderen Seite profitiert auch LORCH von der Fusion: Mit HEROSE haben die Filderstädter seit 2013 eine finanzstarke Mutter im Rücken – und ein großes, weltweites Vertriebsnetz.

LORCH wird bald 100 Jahre alt

Gegründet wurde das schwäbische Unternehmen im Jahr 1919. Zunächst war man auf die Reparatur von Schweiß- und Schneidegräten sowie Flaschendruckminderer für Sauerstoff und andere Gase spezialisiert. 1938 kam die Fertigung von Reglern für neutrale Gase wie auch für Luft hinzu. 1956 wurde die Produktpalette durch Armaturen wie z. B. Nadel-, Absperr- und Abzweigventile erweitert. 1960 begann man mit der Produktion von Sicherheitsventilen und anderen Drucklufterzeugnissen wie Filter, Regler, Filterdruckminderer. Seit 2006 schließlich hat man sich bei LORCH auf die Entwicklung und Eigenfertigung von industriellen Sicherheitsventilen sowie den Vertrieb von Handelsware konzentriert. Seit 2013 ist LORCH Mitglied der HEROSE-Gruppe – und hat damit großes Potenzial für die Zukunft.

Posted by HEROSE